rahmen_kulturkontor rahmen_kulturkontor rahmen_kulturkontor
David Lee
Tenor
Biographie
ornament_kulturkontor ÜBER UNS
AKTUELLES
HOME
ENGLISH
K
ultur
K
Regine Dierse  Artists Management
ontor
Stefan Heibach Tenor

Der lyrische Tenor David Lee erhielt seine Ausbildung an der Universität von Seoul sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Er ist Gewinner zahlreicher Preise und Auszeichnungen.

In den vergangenen Jahren war David Lee Finalist im Concurso International de canto Julián Gayarre, im Concours International d’Art Lyrique de Strasbourg und im Ferrucio-Tagliavini-Wettbewerb in Deutschlandsberg sowie der zweite Preisträger der Elise-Meyer-Stiftung in Hamburg. Darüber hinaus wurde der junge Tenor 2004 vom Korean Broadcasting System zum »Leading Musician for the 21st Century« und zum »Tenor of the Year« gewählt. Im Juni 2010 erhielt er den 3. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb Ricardo Zandonai in Italien.


Von 2007 bis 2009 war er Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Dort sang er u.a. Ferrando in Così fan tutte. In 2015/16 kehrte er als Cover für Rolando Villazón in der Produktion ‚South Pole’ an die Bayerische Staatsoper zurück. Diese Verpflichtung übernahm er auch wieder in 2016/17.


Von 2009 bis 2017 war David Lee Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, wo er mit Partien wie Nemorino (L'elisir d’amore), Tamino (Die Zauberflöte), Conte Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Fenton (Falstaff), Pang (Turandot), Beppe (I Pagliacci) sowie mit der Titelpartie in J. C. Bachs Temistocle große Erfolge feiern konnte. In 2016/17 war er in Mannheim, neben der Wiederaufnahme als Conte Almaviva, auch als Ferrando (Così fan tutte) und Idamante (Idomeneo) sowie in den Barockpartien Hyllus in Händels Hercules und Telemaco in Monteverdis Il ritorno de Ulisse in patria zu erleben.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist David Lee Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt. Hier zählen Ferrando, Alfred (Die Fledermaus) sowie Tamino zu seinen Partien. Dem Nationaltheater Mannheim bleibt er weiterhin verbunden, diese Spielzeit erneut mit der Rolle des Hyllus.

In 2018/19 wird der Tenor in Darmstadt sein Rollendebüt als Riccardo (Ein Maskenball) geben und in den Neuproduktionen von Die Zauberflöte als Tamino und in Saint-Saëns´ Saint François d'Assise als Frère Massée zu erleben sein.

David Lee gastierte u.a. am Opernhaus Zürich, am Staatstheater Mainz, in Braunschweig, Kaiserslautern und Freiburg. 2013 interpretierte er die Partie des Nemorino (L’elisir d’amore) an der Glyndebourne Opera und im Juli 2013 Arturo (Lucia di Lammermoor) an der Seite von Diana Damrau und Jesus Lopez-Cobos in der Philharmonie am Gasteig in München. Ein Mitschnitt dieser Aufführung ist auf CD beim Label ERATO erschienen.


Im Konzertbereich sang David Lee unter anderem die Missa solemnis C-Dur, KV 337 (Mozart) unter Kent Nagano, seit 2007 ist er Künstler der Yehudi Menuhin live music now Stiftung, in 2006 war er als Uriel in Haydns Die Schöpfung am Teatro Monumental
in Madrid zu erleben.




Stand April 2018

Stefan Heibach Tenor